· 

Neue Materialien zur Pfarreiengeschichte des Bistums Regensburg

Der neue Band der „Beiträge zur Geschichte des Bistums Regensburg“ liefert vor allem der kirchlichen Lokalgeschichte nützliches Material. Zusammengestellt hat es Karl Hausberger.

Der erste Teil (S. 21–123) erschließt „Die Protokolle der Pontifikalhandlungen des Weihbischofs Albert Ernst von Wartenberg in den Jahren 1688 bis 1705“. Sie sind im Clm 1301 der Bayerischen Staatsbibliothek aufgezeichnet, der nach der Säkularisation aus Sankt Emmeram nach München kam. In chronologischer Reihenfolge werden Informationen über Glocken- und Altarweihen, Firmungen und Klerikerweihen in den Orten des Bistums aufgezählt, natürlich auch in den Klosterpfarreien.

Der zweite Teil (S. 125–383) trägt den Titel „Die Pfarreienbeschreibung von 1723/24 in ausgewählten Kategorien“. Grundlage ist Manfred Heims lateinische Edition der „Designatio parochiarum“, die 1723 der Bistumsadministrator und Weihbischof Gottfried Langwerth von Simmern in Auftrag gab. Sie ist „in ausgewählten Kategorien für die lokale und regionale Forschung aufbereitet“ (S. 125) – eine wertvolle Hilfe für Lokalhistoriker ohne Latinum. Während das Original regional nach Dekanaten geordnet ist, bietet Hausberger ein alphabetisches Nachschlagewerk. Die ausgewählten Kategorien sind Angaben zum Patronatsherrn, zu den Pfarrgeistlichen, den Kirchen und ihren Altären, den Prozessionen und der schulischen Situation. Weitere Informationen fallen weg.

Aus ordenshistorischer Sicht hilfreich ist das angehängte „Register der Verleiher/Patrone der Pfarreien“ (S. 431–433; dazu Erläuterungen auf S. 134f.), mit dessen Hilfe sich alle oberpfälzischen Klosterpfarreien zusammensuchen lassen. Pfarrherren waren hier übrigens nicht nur die im Bistum gelegenen Klöster. Auch eine Reihe südbayerischer Stifte besaß Patronatsrechte. Insgesamt rund 35% der Pfarrpfründen im Bistum wurden von Ordenshäusern besetzt.

 

Lit.:

Hausberger, Karl: Zwei Quellen zur Pfarreiengeschichte des Bistums Regensburg in der Barockzeit. Aus dem Lateinischen und für die lokale Forschung aufbereitet (Beiträge zur Geschichte des Bistums Regensburg 54) Regensburg 2020.

Heim, Manfred (Hg.): Die Beschreibung des Bistums Regensburg von 1723/24 (Beiträge zur Geschichte des Bistums Regensburg. Beiband 9) Regensburg 1996.