Personen

Marcelin Sturm OESA
Personen · 04. August 2021
Eine kleine Erinnerung an Marcelin (Nikolaus) Sturm aus Rötz, einen frühen Vertreter baierischer Dialektliteratur.

P. Dominikus Schuberth (1832–1887) – ein Kapuziner aus Tirschenreuth
Personen · 09. Juli 2021
P. Dominikus Schuberth war eine rührige Persönlichkeit in der Bayerischen Kapuzinerprovinz. In seinem Herkunftsort Tirschenreuth ist er heute zu Unrecht vergessen.

P. Bartholomäus Bauer (Agricola) OFMConv aus Amberg – Neue Bemühungen um seine Seligsprechung
Personen · 05. Juli 2021
Anlässlich seines 400. Todestages gibt es neue Bemühungen um eine Seligsprechung des aus Amberg stammenden Franziskaners Bartholomäus Bauer.

Walter Lipp (†)
Personen · 26. Juni 2021
Ein Nachruf auf Walter Lipp (1938–2021), den ehemaligen Leiter der Provinzialbibliothek.

Fr. Eustachius Kugler – Todestag vor 75 Jahren
Personen · 10. Juni 2021
Heute vor 75 Jahren: der Todestag von Fr. Eustachius Kugler.

Leopold von Tirschenreuth – die Identität ist geklärt
Personen · 01. Mai 2021
Der spätere P. Leopold von Tirschenreuth OFMCap stammte aus der Färberfamilie Maurer und wurde 1727 geboren.

Leopold von Tirschenreuth – ein Stiftländer Kapuzinerprediger in den Österreichischen Niederlanden
Personen · 13. April 2021
In der Oberpfalz dürfte Leopold von Tirschenreuth kaum bekannt sein. Der Kapuziner wirkte im 18. Jahrhundert in der wallonischen Ordensprovinz.

Michael Doeberl (1861–1928)
Personen · 19. März 2021
Michael Doeberl, bayerischer Landeshistoriker, stammte nicht nur aus Waldsassen, sondern beschäftigte sich auch wiederholt mit der Geschichte des Zisterzienserklosters.

Äbtissin M. Immaculata Baumann von Waldsassen im kulturellen Gedächtnis der Stadt Bruchsal
Personen · 10. Februar 2021
Auf dem "Stadtrundgang Frauengeschichte" in Bruchsal erinnert eine Tafel an Äbtissin M. Immaculata Baumann von Waldsassen.

Frühneuzeitliche Klosterschulen als Karrieresprungbrett
Personen · 30. November 2020
Für ihre mehrstimmige Musikpraxis benötigten die frühneuzeitlichen Klöster Singknaben als Sopran- und Altsänger. In Seminarien erhielten die Jungen eine Ausbildung, die nicht selten das Tor zu späteren Karrierechancen öffneten – auch in Oberpfälzer Stiften.

Mehr anzeigen