· 

P. Dominikus Schuberth (1832–1887) – ein Kapuziner aus Tirschenreuth

P. Dominikus stammte aus Tirschenreuth und war in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts eine prägende Gestalt in der Bayerischen Kapuzinerprovinz. Nach dem Ordenseintritt in Altötting und dem Studium war er in den Ordenshäusern in Wemding, Augsburg, Dillingen, Mariabirnbaum und wieder Altötting tätig. Hochbegabt und vielseitig interessiert, beschäftigte er sich neben der Theologie auch mit der Naturkunde und der Homöopathie. Er lehrte den Ordensnachwuchs in Dillingen Philosophie und Theologie und schrieb geistliche Gedichte. Ein Artikel über sein Leben und Werk ist in Vorbereitung.

Im Lauf der Jahrzehnte ließ sich Schuberth recht regelmäßig in Fotostudios ablichten. Die Porträts füllen ein kleines Album im Archiv der Deutschen Kapuzinerprovinz in Altötting. Hier einige Beispiele:

Abbildungen:

Archiv der Deutschen Kapuzinerprovinz, Altötting: Abt. X Personalien. Fach 151 Mortui: Fasc. 15 166 „P. Dominikus Schuberth von Tirschenreuth“.