· 

Digitale Orgelwanderungen durch die Stiftsbasilika Waldsassen

Seit kurzem online ist der erste Teil einer „Digitalen Orgelwanderung mit KMD Andreas Sagstetter“ durch die Stiftsbasilika in Waldsassen.

Das Hauptwerk der mehrteiligen Orgel befindet sich nach wie vor im barocken Gehäuse auf der Musikempore über dem Hauptportal. Es wurde 1738 von Johann Konrad Brandenstein aus Stadtamhof entworfen, ausgestattet mit Schnitzereien des Waldsassener Bildhauers Martin Hirsch, gefasst dann erst 1765 durch Georg Baader, ebenfalls aus Waldsassen. Die mechanische Traktur ist immer noch nach den traditionellen Prinzipien konstruiert, nur mit Menschenkraft zu bedienende Blasebälge gibt es nicht mehr. Das heutige Instrument mit 60 Registern wurde 1989 von der Firma Georg Jann in den aktuellen Zustand gebracht.

Ein zweiter Teil der „Orgelwanderungen“ ist für Juli in Aussicht gestellt.

 

 

Literatur zu den Waldsassener Orgeln:

Schrott, Georg/Sagstetter, Andreas/Reindl, Joseph: Himmlische Klänge. Eine Geschichte der Waldsassener Kirchenmusik, Regensburg 2020, pass. (mit Hinweisen zur älteren Literatur).

 

Abbildung:

Ferdinand Sperber, Waldsassen.