Artikel mit dem Tag "Geschichtskultur"



900 Jahre Kloster Kamp
Jenseits der Oberpfalz · 28. Januar 2023
Kamp (auch: Altenkamp) ist die „Großmutter“ von Waldsassen. Die Zisterze am Niederrhein besiedelte 1131 die Abtei Volkenroda in Thüringen, von dort kamen die ersten Mönche auf den Nordgau, als Markgraf Diepold das Kloster Waldsassen stiftete. Insgesamt gingen aus der Abtei am Niederrhein 15 Tochtergründungen hervor. Mit ihnen und deren Gründungen, den „Enkelinnen“, „Ur-Enkelinnen“ usw., umfasste die Filiation von Kamp einmal rund 60 Ordenshäuser.

Seit 50 Jahren in Heimatpflege und Geschichtskultur aktiv: der Gerwig-Kreis Waldsassen e. V.
Waldsassen · 05. Juli 2022
Der Gerwig-Kreis Waldsassen e. V., eine rührige Institution der lokalen Geschichtspflege, feiert in diesem Jahr sein fünfzigjähriges Bestehen.

Wem gehört ein Kloster?
Publikationen · 10. März 2022
In den neuen „Analecta Cisterciensia“ beschäftigt sich ein Artikel mit Klöstern als symbolischem und kulturellem Kapital in der Oberpfalz und anderswo.

Die Präsentation Waldsassens auf den „Fachtagen Klosterkultur“ in Dalheim
Waldsassen · 10. September 2021
Ein Beitrag auf den "Fachtagen Klosterkultur" im westfälischen LWL-Museum Kloster Dalheim (8.–11.9.2021) beschäftigte sich mit dem Klostergarten und der Bibliothek in Waldsassen.

Straßennamen und Klostergeschichte in Waldsassen
Publikationen · 25. Dezember 2020
Eine neue Veröffentlichung über "Die Straßen und Plätze in Waldsassen" eröffnet Einblicke in die Ortsgeschichte und in die Geschichtsrezeption der bürgerlichen Gemeinde.

Kontakt:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.